Einsatzbericht 200
6

Einsatz am 02.06.2008 und 03.06.208 (Quelle: Feuerwehr Riedrode)

 

Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Datum / Uhrzeit: Mo., 02.06.2008 / 23:10 Uhr
E-Stelle: Riedrode / Bürstadt
Ausgerückte Fahrzeuge: ■  MTF ■ LF 16/12 ■ TSF
■  Anhänger - TH □ Anhänger-Nachschub
□ Rettungsdienst 
□ Polizei
■ Feuerwehr Bürstadt (RW1)
□ Feuerwehr Bobstadt         
  ■ Sonstige Kräfte (StaBI, Mitarbeiter Kläranlage)

Beschreibung: 

Wasser im Keller nach Unwetter: Einsatz für die Feuerwehr Riedrode

 

Am Montag um 23:10 Uhr wurde die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Riedrode zu einem Unwettereinsatz alarmiert. Die starken Regenfälle am späten Abend ließen die Kanalisation in Riedrode voll laufen und drückten in einem Wohnhaus das Wasser sogar in den Keller. Glücklicherweise entdeckten die Hausbewohner den Schadensfall rechtzeitig und konnten durch eigene Abdichtmaßnahmen ein größeres Ausmaß verhindern. Dennoch mussten die 18 Einsatzkräfte aus Riedrode, 3 Kollegen aus Bürstadt sowie Stadtbrandinspektor Uwe Schwara mit zwei Wassersaugern und einer Tauchpumpe eingreifen, um das Kellergeschoss wieder trocken zu legen. Mit Hilfe eines pneumatischen Rohrdichtkissens, welches auf dem Bürstädter Rüstwagen verladen ist, konnte der Wassereintritt durch ein Rohr im Keller gestoppt werden. Erstmalig kam dabei der von den Riedroder Brandschützern speziell für Unwettersituationen umgebaute Anhänger zum Einsatz. Nach Rücksprache mit der Kläranlage und Überprüfungen weiterer Punkte des Kanalisationssystems konnte der Einsatz um 01:19 Uhr beendet werden.

Nach Ankunft im Feuerwehrgerätehaus wurde die FF Bürstadt beim "Trockenlegen" eines Kellers in der Römerstraße mit dem MTF unterstützt.

     
       
     
       
     
       
     

Text: David Rennert (FF Riedrode)

Bilder: Stephen List (FF Riedrode)